Das Schach ist nur durch die Fehler existenzberechtigt.
Savielly Grigorievitch Tartakower, Großsmeister

U12-Mannschaft des SK Gründau nimmt an Deutscher Vereinsmeisterschaft teil

13.01.2018

Zwischen Weihnachten und Neujahr fanden traditionell die Deutschen
Jugend- Vereinsmeisterschaften (DVM) im Schach statt. In der
Altersklasse U12 hatte sich die erste Mannschaft des SK Gründau für eine
Teilnahme qualifiziert, da sie Hessenmeister und Mitteldeutscher
Vizemeister geworden war. An dem Turnier, das in Magdeburg stattfand,
nahmen die 18 besten Mannschaften aus ganz Deutschland teil. Das
Teilnehmerfeld war entsprechend stark besetzt; in der Setzliste hatte
Gründau einen Platz im Mittelfeld.

In der Mannschaft spielten Christoph Deutsch, Volker Deutsch, Oliver
Deutsch und Oliver Bayer, als schachlicher Betreuer war Marius Schulte
mit von der Partie. Die erste Runde endete mit einem Sieg gegen SF
Göppingen, die zweite Runde gegen einen nach Setzliste Favoriten des
Turniers, die SG Trier, ging verloren. Anschließend konnte wieder ein
Sieg gegen SK Münster eingefahren werden. Die beiden nächsten Runden
gegen die späteren Plätze 3 und 4 des Turniers, Lüneburg und Porz,
gingen verloren, obwohl es gerade gegen Porz auf des Messers Schneide
stand. Nach diesen beiden Niederlagen machte sich wohl die Anstrengung
des Turniers bemerkbar, denn auch in der folgenden Runde konnte das
Blatt nicht gewendet werden. Erst die siebte und letzte Runde wurde
wieder deutlich gewonnen.

Schlussendlich landete Gründau auf dem 14.Platz. Wie eng beieinander die
Mannschaften im Mittelfeld waren und wie hart umkämpft jede einzelne
Runde, sieht man daran, dass zwischen den Plätzen 7 und 15 am Ende genau
ein Mannschaftspunkt (von möglichen 14) Unterschied war.