Das Schach ist nur durch die Fehler existenzberechtigt.
Savielly Grigorievitch Tartakower, Großsmeister

Kinzigtalschüler überzeugten beim Schulschachpokal 2017

17.12.2017

KINZIGTALSCHüLER üBERZEUGTEN BEIM SCHACHEVENT IN SCHLüCHTERN
Gestärkt mit den magischen Worten ihrer Schuldirektorin Sonja Blättner fuhren zwei Teams der Kinzigtalschule frohgelaunt zum Hessischen Schulschachpokal. Dann der erste Schock beim Betreten der Stadthalle in Schlüchtern: eine dichtgedrängte Menschentraube im Eingangsbereich und ein voller Spielsaal. Wo bleibt da noch Platz für uns Grundschüler mag so manch einer gedacht haben, aber da ertönte der beruhigende Ruf, die Grundschulen spielen im Keller.
Froh aus dem Trubel heraus zu kommen, kam der nächste Schock: Die Grundschulen wurden aufgeteilt auf zwei kleine Räume. Die verzweifelte Frage „Wer spielt wo?“ war allen ins Gesicht geschrieben, aber spätestens nach der 3. Runde wussten unsere cleveren Denksportler wie der Hase läuft
Doch Schock Nummer 3 ließ nicht lange auf sich warten: alle Betreuer mussten aufgrund der Enge die Räume verlassen. Die Türen wurden geschlossen und die Betreuer und die mitgefahrenen Eltern standen im Flur wie bestellt und nicht abgeholt.
Da war doch Eigeninitiative gefragt. Auf der Suche nach einer ruhigen Anlaufstelle für die Schachspieler lief uns der freundliche Hausmeister über den Weg. Der hatte sofort eine Lösung für das Problem: Wir durften uns im Vorraum der Kegelbahn niederlassen. Nun hatten wir einen Ort für uns, eine ruhige Rückzugsmöglichkeit, die wir mit der Herzbergschule aus Roth und der Struwwelpeterschule aus Niederdorfelden teilten.
Jetzt war nur noch warten, hoffen und mitfiebern angesagt und das 7 Runden lang. Eine Erfolgsmeldung nach der anderen rollte auf uns zu, sodass am Ende der hervorragende und völlig unerwartete 2. PLATZ für die 1. MANNSCHAFT heraussprang. Mit großem Jubel wurde der Pokal bei der Siegerehrung in Empfang genommen.
Ihr Können ließ aber auch die 2. MANNSCHAFT der Kinzigtalschule aufblitzen, die mit 5 Siegen und nur zwei Niederlagen in der Endabrechnung einen verdienten 6. PLATZ erreichte. Bei starker Konkurrenz in einem Teilnehmerfeld von 27 Grundschulen war das Turnier ein toller Erfolg für unsere beiden Mannschaften! Trotz der Rekordbeteiligung von 120 Mannschaften aus allen Altersstufen war das Turnier gut organisiert und der Zeitplan wurde recht gut eingehalten. Wir werden nächstes Jahr wieder dabei!!!
Gespielt haben:
Torge Wipper, Paddy Wenzel, Nico Kroll, Joanna Harnisch, Brody Kezer, Leandro Beich, Christopher Weiler, Ben Klapkowski und Yassin Hassani.