Das Schach ist nur durch die Fehler existenzberechtigt.
Savielly Grigorievitch Tartakower, Großsmeister

SK Gründau Mitteldeutscher U12-Vizemeister

19.09.2017

Teilnahme an der Deutschen Vereinsmeisterschaft gesichert

Am vergangenen Wochenende fanden in Oberbernhards in der Rhön über drei Tage die Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaften der Jugend (MDVM) im Schach statt. Gespielt wird in mehreren Altersklassen, von U12 bis U20. An diesem Turnier nehmen die besten Mannschaften aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und dem Saarland teil, wobei die Qualifikation über die jeweiligen Landesmeisterschaften erfolgt.
Als U12-Hessenmeister nahm die 1. Mannschaft des SK Gründau teil. Die zweite Mannschaft bekam einen Freiplatz, konnte also auch mitfahren. In der U12 waren insgesamt 10 Mannschaften am Start, gespielt wurde ein 5-rundiges Turnier im Langzeitmodus. Für Gründau 1 spielten Christoph Deutsch, Volker Deutsch, Melissa Bayer und Oliver Deutsch, für Gründau 2 Oliver Bayer, Alexandru Ciuca, Nikolas König und Philip Solovej.

Als Betreuer waren Pascal Neukirchner, Hendrik Tautz und Christine Deutsch mit von der Partie. Auch Heinz Felczer war regelmäßiger Beobachter des Geschehens.
Die erste Runde gewann Gründau 1 recht problemlos gegen SG Stadtilm. Spannung versprach die zweite Runde, in der der Gegner ESV Gera hieß, der Landesmeister aus Thüringen. Doch überraschenderweise gewann Gründau deutlich mit 3,5 zu 0,5 Brettpunkten. Zunächst gewann Oliver an Brett 4, dann Melissa an Brett 3. Christoph am 1. Brett einigte sich mit seinem etwa gleich starken Gegner auf ein Remis, als klar war, dass dies den Mannschaftssieg sichern würde. Zu guter Letzt konnte auch noch Volker an Brett 2 gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner einen Sieg einfahren. In der dritten Runde ging es gegen die eigene zweite Mannschaft, das Endergebnis lautete 4-0. Da Gründau 1 damit die Tabelle anführte, waren die Gegner der beiden letzten Runden schwer: Vizemeister und Landesmeister aus Rheinland-Pfalz, SG Trier und SC Landskrone. Die 4. Runde gegen den an Platz 1 gesetzten SG Trier endete etwas unglücklich Remis, denn ein Sieg war zum Greifen nahe gewesen. Und auch die letzte Runde gegen SC Landskrone ging unentschieden aus.
Am Ende entschied dann die Feinwertung: Gründau, Trier und Landskrone hatten dieselbe Zahl der Mannschaftspunkte und Gründau die beste Buchholz-Zahl, die die Stärke der Gegner misst. Da in diesem Turnier aber die Brettpunkte vor Buchholz zählten, gewann Trier mit einem halben Brettpunkt vor Gründau. Landskrone belegte den dritten Platz.
Auch die zweite Gründauer Mannschaft spielte ein sehr gutes Turnier: In den beiden ersten Runden gegen Offenbach und Gau-Algesheim konnte ein Sieg eingefahren werden. Die beiden nächsten Runden gegen Gründau 1 und Landskrone endeten zwar mit einer klaren Niederlage, doch die letzte Runde gegen Bann konnte wieder gewonnen werden. Damit belegte Gründau 2 am Ende einen sehr guten 5. Platz.
Gründau 1 hat sich damit souverän für die Deutschen U12-Vereinsmeisterschaften qualifiziert, an denen die 20 besten Mannschaften aus ganz Deutschland teilnehmen. Das Turnier findet vom 26.12-30.12. in Magdeburg statt.
Auch in der Freizeit hatten Kinder und Betreuer gemeinsam viel Spaß in der wunderschönen Umgebung der Hochrhön: Fußball und andere Spiele waren die Highlights. Doch auch eine Wanderung kam sehr gut an – und war ein wenig spannender als geplant, weil der Rückweg etwas unklar war und die Wolken immer dunkler wurden…
Alles in allem war es ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende.